Wir sind Mitglied im

Deutscher TierschutzbundDeutschen Tierschutzbund

Logo Landestierschutzbund Nordrhein-Westfalen

Kampagne

Waffeln mit Herz

Zur Zeit findet die Veranstaltung "Waffeln mit Herz" leider noch nicht wieder regelmässig statt. Wir geben den nächsten Termin rechtzeitig bekannt.

Notfallkontakte

Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Veterinäramt: 02761 - 81647
Ordnungsamt Olpe: 02761 - 83-0

Was tun bei Notfall?

Die Telefonnummern des tierärtzlichen Notdienstes finden Sie beim Sauerlandkurier.

Auch eine Frage der Geduld

Moderne Tierhaltung ist häufig eine Mehrtierhaltung. Der Trend zum Zweithund oder zur Zweitkatze macht sich auch im Tierheimalltag bemerkbar, denn glücklicherweise finden viele Tierfreunde bei der Suche nach einem Zweittier den Weg zu uns.

Aber mehr noch als bei der Anschaffung des ersten Tieres ist es bei einem weiteren Artgenossen, der einziehen soll, sehr wichtig, dass alles zusammenpasst. Verantwortungsvolle Tiervermittlung bedeutet aber nicht nur eine Beratung zu leisten, sondern auch Fragen aufzuwerfen, mit denen sich der Tierhalter auseinandersetzen muss. Zum einem geht es natürlich um grundlegende Dinge: Ist genügend Platz vorhanden? Genügend Zeit? Und wie sieht es mit den finanziellen Möglichkeiten aus? Denn schließlich kosten zwei Tiere immer mehr als eines!

In früheren Zeiten war es haupt­sächlich Jägern und Förstern vor­behalten, sich einen Vierbeiner anzuschaffen, der zu den Jagdhunde-Rassen zählt, und die­sen auch seiner Veranlagung ent­sprechend zu führen.

Das hat sich heute geändert, es gibt Züchter, die ihre Jagdhund-Nachkommen nicht nur Jägern an­vertrauen, sondern die Welpen auch als Familienhunde an nicht jagdlich ambitionierte Hundehalter abgeben. Auch die vielen Jagdhundartigen, die aus südeuropäischen Ländern über den Tierschutz zu uns gelangen, haben dazu beigetragen, dass die Anzahl der Hundebesitzer, die einen Hund mit aus­geprägtem Jagdtrieb halten, deutlich steigt.

ODER
„Die Grat-Wanderung zwischen Hunde-Entertainer und Null-Bock-Mitläufer“

Na – fühlst du dich angesprochen lieber Hundefreund? Erlebst du diese Grat-Wanderung das eine oder andere Mal bei den täglichen Unternehmungen mit deinem Hund? Und zu welcher Kategorie zählst du dich selbst?

Degus in der Heimtierhaltung

Seit einigen Jahren haben Verwandte der Meerschweinchen Einzug in unsere Wohnungen gehalten. Die einen halten sie einfach nur für süß, andere sind von der Körper- und Lautsprache fasziniert, wieder andere können den Nagern stundenlang beim Spielen zuschauen – von Degus ist die Rede. Doch auch Degus sind nicht immer leicht zu halten und wie bei jedem anderen Tier muss man sich vor der Anschaffung gründlich über ihre Art, ihre Ansprüche und Besonderheiten informieren. Im Folgenden ein paar Tipps zur Haltung und Fütterung.

Sie möchten helfen und unsere Arbeit unterstützen?


Hier können Sie spenden

Wunschliste des Tierheim Olpe

So erreichen Sie uns

Tierheim Olpe e.V.
Brackenweg 3
57462 Olpe
02761 - 4600
02761 825361

Tierheim: info@tierheim-olpe.de

Spendenkonto

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
IBAN: DE96 4625 0049 0000 0045 64
BIC: WELADED1OPE

Volksbank Olpe
IBAN: DE62 4626 1822 0114 4444 00
BIC: GENODEM1WDD

Öffnungszeiten

Montag & Dienstag geschlossen
Mittwoch von 13.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag & Freitag geschlossen

Jeden 2. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr
(keine Beratung / Vermittlung).